0341 / 356890  Mehringstraße 8, 04416 Markkleeberg

Jugend trainiert für Olympia - Volleyball

Sie sind hier: HOME » ORGANISATION » SCHÜLER » WETTBEWERBE » Jugend trainiert

Jungen der WK IV belegen den 2.Platz

Paul Bornemann, Fabio Ruthmann und Philipp Stöhr haben nach einem Sieg 2:0 (9, 20) gegen die Sophienschule Colditz, einer Niederlage gegen das Ehrenberggymnasium Delitzsch 0:2 (9, 21) und einem weiteren Sieg gegen das Telemanngymnasium Leipzig 2:0 (17, 11) den Silberplatz belegt. Toll Jungs und Glückwunsch.

Detlef Mallast

Mädels der WK II werden Vize-Regionalmeister

Nachdem die RHS-Mädchen das Bezirksfinale im vergangenen Kalenderjahr für sich entscheiden konnten, warteten im Regionalfinale deutlich stärkere Gegner. In der Glück-auf-Halle in Borna angekommen, kam die krankheitsbedingte Absage der Thomasschule, so dass der scheinbar schwerste Gegner nicht um den Regionalmeistertitel mitstreiten konnte. Nachdem das erste Spiel gegen das Gymnasium Brandis verloren wurde, zeigten die Mädchen im Spiel gegen Delitzsch eine größere Spielfreude und vor allem guten Nerven. Durch den Sieg gegen Delitzsch erreichte das RHS am Ende Platz zwei hinter dem Gymnasium Brandis, welches die Region Leipzig beim Landesfinale im März vertreten wird.

Franziska Hartkopf

RHS-Volleyballteams qualifizieren sich für die nächste Runde

Am 29. und 30.11.2017 traten insgesamt drei Mannschaften der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg im Bereichsfinale der Wettkampfklassen III und IV an, um sich mit den anderen Teams aus dem Bereich Borna zu messen.
In der Wettkampfklasse III konnten sich die Mädchen in allen Spielen deutlich gegen die Konkurrenz aus Kitzscher und Groitzsch durchsetzen.
Es spielten: Juliane (7 d), Luise (8 a), Ariane (8 a), Annika (8 c), Rosalie (8 d), Emilia (8 d) und Sophia (8 b).
Am nächsten Tag trafen sich die jüngeren Mädchen und Jungen, um es der WK III gleich zu tun. Bei den Jungen konnte sich das RHS-Team jeweils deutlich gegen die Mitstreiter aus Borna, Groitzsch und Kitzscher durchsetzen.

Die Mädchen gewannen zunächst deutlich gegen das Gymnasium Markranstädt, brauchten jedoch im zweiten Spiel den entscheidenden Tie-Break, um gegen das GABT Borna als Sieger vom Feld zu gehen. Im Finale gegen Groitzsch war es ähnlich knapp. Dieses Mal reichte es für die jungen Mädels des RHS nicht ganz, sodass sie sich als Zweiter der Bereichsrunde leider nicht für die nächste Runde qualifizieren konnten.
Es spielten: Paul (5 b), Emilio (6 c), Fabio (6 c), Nico (5 a), Fiona (7 d), Luise (7 c), Lena (7 d), Aliya (7 c).
Ein herzlicher Dank geht an die Organisation des Turniers durch Herrn Mallast, die SpielerInnen sowie an alle Kollegen, welche die Teilnahme der Schüler unterstützt haben.

Franziska Hartkopf

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.