Publikumspreis für podium rhs

Sie sind hier: HOME » ORGANISATION » SCHÜLER » WETTBEWERBE

10. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis 2015 - mehr als 260 Jugendliche präsentierten ihre Werke zum Thema „SehnSucht“

"SehnSucht" – das diesjährige Thema des Wettbewerbs um den Jugendkunstpreis hat die Kreativität der 13- bis 26-Jährigen in Sachsen beflügelt. 260 Jugendliche aus allen Teilen Sachsens präsentierten am gestrigen Samstag von 10.30 bis 17.30 Uhr ihre Werke in den Sparten Tanz, Theater, Medien, Literatur, Musik, Bildende Kunst und Fotografie im Leipziger Theater der Jungen Welt. 7 Fachjurys, in denen auch Jugendliche mitgearbeitet haben, bewerteten die Beiträge und entschieden vor Ort über die Preisvergabe.

Sie hatten die Qual der Wahl, aus 7 Tänzen, 5 Theaterstücken, 14 Medienbeiträgen, 11 Texten, 3 Musikstücken und einer Ausstellung mit mehr als 30 Beiträgen der Bildenden Kunst (darunter mehrere Serien) und knapp 80 Fotografien, ihre Favoriten zu küren.

Insgesamt wurden 12 Jugendkunstpreise vergeben, die nach Waltersdorf, Leipzig, Grimma, Dresden, Chemnitz, Annaberg-Buchholz, Werdau, Pulsnitz und Bautzen gingen. Den Publikumspreis erhielt die Theatergruppe „podium rhs“ der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg.

Gleich drei Preise blieben in Leipzig: Die 13-Jährige Tabea Petry überzeugte in der Sparte Literatur mit ihrem Text „Gegen den Wind“. Ebenso freuen konnte sich die Tanzklasse 10b der Musikschule Johann Sebastian Bach, die den Jugendkunstpreis für ihren emotionalen Tanz „Meine Seele spricht“ erhielt. Mit einem der beiden Jugendkunstpreise in der Sparte Theater ging die Gruppe Jojo-Effekt des Kinder- und Jugendkulturzentrums JoJo aus Leipzig nach Hause.

Eine Fotoserie über die Sehnsüchte älterer Menschen, der auf Leinwand gemalte Traum, nach Australien zu fahren, oder ein rauschhafter Tanz auf der Bühne - das Thema "SehnSucht" wurde von den Jugendlichen vielfältig aufgegriffen. Es nahmen sowohl Einzelteilnehmer als auch Gruppen aus Schulen, Jugend- und Kulturzentren und Musikschulen am Wettbewerb teil.

Neben dem Geschehen auf den Bühnen luden in den Pausen ein Chill-Out-Bereich sowie Aktionen vom Rausch-Parcours bis zu Siebdruck zum Ausprobieren und Mitmachen ein.

Schirmherrin des Wettbewerbs war die sächsische Jugendministerin Barbara Klepsch.

Der Wettbewerb um den Jugendkunstpreis 2015 wurde über das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz/Kommunaler Sozialverband gefördert und freundlich unterstützt durch die Verbundnetz Gas AG und das Theater der Jungen Welt Leipzig.

Pressemitteilung des Landesverein Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen e.V.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.