Skatturnier

Die Hartnäckigkeit hat Früchte getragen. Das mittlerweile dritte Skatturnier (zweimal Advent, einmal Ostern) wartete mit einem Rekord von 20 Teilnehmern auf. Vor dem frei beweglichen Ferientag und damit verlängerten Adventswochenende war von Beginn an die Atmosphäre entspannt. Gegen 15.00 Uhr trudelten die letzten Schüler nach geschaffter 8. Unterrichtsstunde im Schulclub (vielen Dank für die wieder unproblematische Verfahrensweise) ein und stärkten sich mit Bockwurst mit Brötchen, die wieder vom Förderverein unserer Schule gesponsert wurden – vielen Dank! Dann ging es an die Platzwahl, professionell vorbereitet von Pascal Teubert, Initiator und Cheforganisator – vielen Dank! Gespielt wurde streng nach Altenburger Skatregel, also ohne Kontra, Re und Bock, dafür mit Bonuspunkten für gewonnene Spiele.

Sechs Dreiertische und ein Vierertisch absolvierten 27 bzw. 36 Spiele auf durchaus gutem Niveau. Nein, ein Grand Ouvert, das Königsspiel war nicht dabei – die Wahrscheinlichkeitsrechnung hat Recht – dafür aber doch einige große Grandspiele. Gegen 18 Uhr stand das Endergebnis fest. Pascal Teubert gewann vor Rasmus Wrigge und Lukas Kämmerer. Neben Urkunden, Medaillen bekamen die Sieger auch ein nagelneues Skatblatt (deutsches Bild mit Kornblumenrückseite), das der Altenburger Skatverband sponserte – vielen Dank dafür in die Skathauptstadt. Ein schöner Nachmittag also der nach Fortsetzung ruft – in der Osterzeit wird es soweit sein. Dann zum vierten Mal: Skat an der RHS!

F. Morgeneyer

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.